Vista – Ruhezustand überprüfen

Sie können mithilfe des Befehlszeilenprogramms PowerCfg auch ermitteln, ob der Computer die Funktion „Ruhezustand“ unterstützt. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Schaltfläche Start, und geben Sie im Feld Suche starten den Begriff Eingabe ein. Klicken Sie dann in der Liste Programme mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und klicken Sie anschließend auf Als Administrator ausführen.
    Benutzerzugriffssteuerung

    Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts bzw. einer Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein, oder klicken Sie auf Weiter.

  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein: powercfg /a

Das Befehlszeilenprogramm PowerCfg generiert eine Ausgabe wie etwa in folgendem Beispiel:

Die folgenden Ruhezustandsfunktionen sind auf diesem System verfügbar: Standby ( S1 S3 ) Ruhezustand Hybrider Standbymodus. 
Die folgenden Ruhezustandsfunktionen sind auf diesem System nicht verfügbar: Standby (S2).
Die Systemfirmware unterstützt diesen Standbystatus nicht.

Die als verfügbar und nicht verfügbar aufgelisteten Ruhezustandsfunktionen variieren je nach der Hardware Ihres Computers.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

928897 (http://support.microsoft.com/kb/928897/DE/ ) Nachdem Sie das Disk Cleanup Tool verwenden, können die Mischfeature für Ruhezustand und die Ruhezustand-Feature in Windows Vista nicht mehr verfügbar sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.